Grillen

Barbecue1

Die kleinen Holzblumen auf Wäscheklammern waren der Ausgangspunkt für meine Tischdekoration zum Grillabend am vergangenen Wochenende. Eine cremefarbene Tischdecke bildete die neutrale Unterlage für dunkelbraune Papierservietten und Filzglasuntersetzer.
Ein mit kleinen Kieselsteinen gefülltes Glaswindlicht brachte nach Sonnenuntergang ein dezentes Licht auf den Tisch. Für den Blumenschmuck habe ich ein paar kleine Blüten aus dem Garten gepflückt, die fast dunkelbraun sind, bevor sich die kleinen Knospen zu einer violetten Blüte öffnen. Die Papierservietten sind ganz schlicht als Bestecktasche gefaltet und mit dem schon erwähnten Holzblümchen verziert. Barbecue2Die Faltanleitung habe ich ein wenig dahingehend verändert, dass ich die letzte, obere Lage nicht ganz nach unten auf die Spitze gefaltet habe.
Farbe kam dann dank der Gäste mit den Salaten und anderen Grillzutaten auf den Tisch. (Fotos zu machen, wurde wegen des erhöhten Spaßfaktors beim Grillen leider vergessen)
Sehr schön wirkt das Ganze auch in anderen Unifarben, weil es so die bunte Pracht der sommerlichen Gerichte hervorhebt.

Kleine Mürbteigkörbchen

Flowercup5

Meine neueste Dessertentdeckung – kleine Körbchen aus Mürbeteig, die mit den unterschiedlichsten Cremes gefüllt werden können. Die Grundlage ist ein einfacher Mürbeteig von dem Plätzchen ausgestochen werden. Dafür den Teig am besten 2-3mm dick ausrollen. Sehr dekorativ werden die Körbchen mit Ausstechern in Blumenform, aber auch glatte Kreise und Quadrate eignen sich gut.

Flowercup1a

Die ausgestochenen Plätzchen werden dann über eine Minimuffinform gelegt, leicht nach innen gedrückt und wie sonst auch bei 180°C für 10-12 Minuten gebacken.

Flowercup2a

Die Körbchen nach dem Backen einige Minuten in der Form auskühlen lassen, Form dann stürzen und die Körbchen fallen von allein raus.
Zum Füllen eignet sich eine Mischung aus Quark und Crème fraîche, die mit ein wenig steif geschlagener Sahne verfeinert wird. Bei meinem ersten Versuch habe ich auch noch ein wenig Erdbeermus durch die Quarkcreme gezogen.

Flowercup3

Genau so lecker ist auch eine Zitronencreme, der ein ganz klein wenig Naturjoghurt beigemischt wird. Dekorieren kann man das Dessert je nach Cremefüllung dann mit frischem Obst, Zuckerstreuseln oder Raspelschokolade.

Flowercup4

Diese kleinen Desserthäppchen eignen sich ganz besonders auch für große Buffets, da sie sich sehr gut vorbereiten und einfrieren lassen. Ineinander gestapelt kann man eine ganze Menge dieser Körbchen in einer normal großen Gefrierdose unterbringen und je nach Bedarf wieder auftauen und füllen.

Für alle, die gerade kein Mürbeteigrezept zur Hand haben:
für etwa 40 – 48 Stück (je nach Dicke)
250g Weizenmehl, 2 gestr. Teel. Backpulver, 100g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 Ei Gr. M, 125g Butter
Mehl mit Backpulver mischen, die anderen Zutaten hinzufügen und mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig arbeiten. Den Teig wenn möglich in Frischhaltefolie wickeln und etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und dann wie oben beschrieben fortfahren.

Papiervase

Papiervase1

Inspiriert von gefalteten Papiermuffin-Förmchen hatte ich kleine grüne Vasen für meinen Erdbeertisch gemacht. Der Vorteil dieser Väschen ist, dass man sie jederzeit in allen möglichen Farben ganz schnell herstellen kann.
Je nach Blumenart und Größe des kleinen Glases, das für Wasser erforderlich ist, benötigt man quadratisches Origamipapier von 10 bis 15cm Größe.
Zu Beginn wird der Mittelpunkt des Quadrates festgelegt, indem man das Papier nacheinander in beide Diagonalen faltet, die Mitte kurz festdrückt und dann wieder öffnet. Anschließend legt man das Papier mittig über den Boden eines umgedrehten Wasserglases.
Papiervase2aPapiervase3

Den Mittelpunkt mit dem Finger fixierend, fasst man mit der anderen Hand eine gerade Seite des Papier und legt sie im Uhrzeigersinn zu einer Falte. Das wiederholt man mit den anderen drei Seiten des Papiers, so dass die Spitzen des Faltblattes ein wenig abstehen. Nun drückt man das Papier  mit beiden Händen am Glasboden fest und streicht das Blatt nach unten aus.

Papiervase4Papiervase5

Das Faltblatt nimmt die Form des Glases an und muss nun nur noch abgenommen und umgedreht werden.

Papiervase6Papiervase7

In die fertige Vase stellt man einfach ein kleines Schnaps- oder Teelichthalterglas für ein wenig Wasser. Ich hatte noch ein paar Kunststoff-Schnapsgläschen, die perfekt zu meiner Papiergröße passten.

Papiervase8

Ein paar nette Blüten aussuchen und in die Vase stellen. Für besonders ausladende Blüten (Foto ganz oben) empfehle ich, die Spitzen der Vase leicht nach außen umzufalten, da sie sonst unter der Blüte kaum zu sehen ist.

Erdbeerdeko

Erdbeerdeko1

Streng in Reih und Glied stehen hier die Gerbera in ihren Papierväschen im Wechsel mit den Erdbeeren im Strohnest. Eine rot- oder grün-weiß karierte Tischdecke passt dazu genau so gut wie die rustikale Holztischplatte.
Auf dem nachfolgenden Bild ist exemplarisch ein Teller mit einer hübschen Marienkäfer-Serviette belegt. Der größere Teller nimmt das Motiv der Erdbeeren auf und kann zum Servieren von kleinem Gebäck oder anderen Knabbereien verwendet werden.

Erdbeerdeko2

Wer mag, faltet die Serviette noch als Herz oder Bestecktasche und legt auf jeden Teller eine kleine frische Erdbeere dazu.

Erdbeeren für den Tisch

Erdbeeren1

Es hat ein wenig gedauert, aber die Technik hat mir einen Streich gespielt und meinen alten Laptop außer Betrieb genommen. Nun aber die versprochenen Deko-Ideen für die kleinen Stofferdbeeren.
Ein paar schlichte grüne Servietten dienen als Unterlage. Die Erdbeeren selbst sitzen in einem kleinen Nest aus Bast. Für das Nest habe ich 3-4 Bastfäden, etwa 50-70cm lang, um meine Finger gewickelt. Die Enden werden dann noch einmal um das Gewickelte geschlungen und darunter eingesteckt. Das Nest auf die Serviette legen und eine Stofferdbeere leicht schräg hineinsetzen.

Erdbeeren2

Dazu passend gab es Glaswindlichter in Dunkelrot und mit Erdbeermotiv. Meine Erdbeerwindlichter waren ein Geschenk. Man kann sich die frechen Früchtchen aber auch selbst mit ein wenig Windowcolor auf schlichte Gläser malen. Komplettiert wird das Ganze durch kräftig rote Gerbera in einem Väschen aus Papier, dessen Herstellung ich auch noch vorstellen werde. Für den dekorativen Erdbeerrand benötigt man einen Backrahmen. Rezept und Fertigstellung folgen ebenfalls.