Kleine Gespenster

2018_Halloween1

Am Wochenende wird die Uhr umgestellt und kurz darauf laufen dann zu Halloween wieder schaurig schöne Gestalten durch die Dörfer. Mit einfachen Papier-Butterbrotstüten kann man sie sich ganz einfach und schnell ans Fenster holen. Dazu werden mit einem dicken, schwarzen Filzstift lustige Gespenstergesichter aufgemalt. Den Rand der Tüten in etwa 1cm breite Streifen einschneiden. Um die fröhlichen Geister auf eine Lichterkette aufziehen zu können, wird in beide Seiten ein kleiner Schlitz geschnitten, durch den man den Draht ziehen kann. Die Tüte hängt dann mit ihrem Boden über dem Draht.

2018_Halloween2

Zwischen die Geister habe ich ein paar herbstlich gefärbte Blätter gehängt. Diese stammen allerdings nicht aus dem Wald, sondern aus der Küche. Ihr Vorteil: sie trocknen nicht weiter aus, bröseln später nicht und sind ganz leicht auch mit Kindern herzustellen. Benötigt werden dafür klassische Kaffee-Filtertüten und Wasserfarben. Am besten arbeitet man auf einm Kunststofftablett, dass nass werden darf. Zuerst werden die Filtertüten mit klarem Wasser angefeuchtet. Anschließend nimmt man mit einem weichen Pinsel großzügig Farbe auf und tupft diese auf die Filtertüten. Nach dem Trocknen kann man unterschiedliche Blattformen ausschneiden. Bei doppellagigen Filtertüten kann man die Blätter so ausschneiden, dass ein kleines Stück des zusammenhängenden Bodens erhalten bleibt. So können die Blätter ganz einfach über eines der Lichter der Kette gehängt werden. Bei einschichtig zugeschnitten Blättern schneidet man einen kleinen Schlitz ins Blatt und zieht es im Wechsel mit den Gespenstern auf die Lichterkette.

 

Herbstliche Deko

Bild anklicken und Infos erhalten:

2018_Herbst1

Heidelbeerkuchen

Bild anklicken und Rezept lesen:

2018_Heidelbeerkuchen1

 

 

 

Hübscher Flamingo

Bild anklicken und zur Anleitung gelangen.

2018_Flamingo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Egal ob alt oder jung, sportlich oder eher romantisch veranlagt. Für Pink, Rosa oder Apricot ist Frau nie zu alt. Das gilt ganz besonders, wenn es um die eleganten Flamingos (gesehen auf hooraytoday.de) geht, die als Serviettenhalter oder Platzkärtchen für einen Mädelabend oder ein Kaffeetrinken verwendet werden können. Die langen Sommerabende auf Balkon oder Terrasse können gut zur Vorbereitung für derartige Dekorationen verwendet werden. Ein Glas Wein oder kühlen Prosecco, die Bastelmaterialen dazu zusammen gestellt und schon geht’s los.

Es werden benötigt:

[quote]Bastelpapier in Rosatönen oder in Weiß, rosa Pfeifenputzer, rosa oder weiße Federn, Mini-Wackelaugen, Filzstift, Schere und Klebstoff.[/quote]

Für jeden Flaminge zwei deckungsgleiche Herzen ausschneiden. Die Pfeifenputzer in passende Stücke kürzen. Für die Beine werden etwa 10 cm, für Hals und Kopf etwa 6-7 cm lange Stücke benötigt. Das Kopfstück wie ein Fragezeichen formen, das Beinstück in der Mitte falten, dabei ein Bein gerade lassen und das andere nach vorn hin abknicken. Nun die Inneseite des ersten Herzens mit Klebstoff einstreichen und Kopf- und Beinstück, wie im Foto gezeigt, auflegen. Zwei kleine Federn als Schwanz an den rechten Rand des Herzens legen. Nun das zweite Herz am Rand mit Klebstoff einstreichen und auf das erste auflegen, gut andrücken und trocknen lassen. Eine ganz kleine Feder oder eine abgeschnittene Federspitze als Flügel aufkleben. Das Kopfstück am Ende ganz eng umknicken und kleinen Pfefenputzerborsten mit schwarzem Filzstift einfärben, um einen Schnabel zu erhalten. Zueltzt wird das Wackelauge aufgeklebt. Alternativ kann man die kleinen Kreise aus dem Locher als Augen verwenden. Ein klitzekleiner schwarzer Filztstiftpunkt lässt sie auch ganz echt aussehen.

Kalte Gurkensuppe

NEU: einfach das Bild anklicken und direkt zum Rezept gelangen.

2018_Gurkensuppe