Malzbier-Brötchen

2016_Malzbroetchen

Eines der zahlreichen Rezept von Hefe-und-mehr, das uns sehr gut schmeckt, da es durch das Malzbier eine herzhafte Note bekommt. Ich habe es allerdings ein klein wenig abgeändert und statt der Knoten auch einmal die Krustiform gewählt. Wir mögen es besonders gern, wenn diese Art Brötchen auch an den Seiten leicht aufreißt. Ein weiterer Vorteil des Rezeptes ist, dass es mit einer Übernachtgare hergestellt wird und die Brötchen am Morgen frisch gebacken werden können.

Zutaten:

150g Weizenvollkornmehl
350g Mehl Type 550
330g Malzbier
1g Hefe
10g Salz
60g Butter
etwas frisch gemahlener Pfeffer

Alle Zutaten in der Küchenmaschine 5 Minuten bei langsamer Geschwindigkeit und 5 Minuten bei schneller Geschwindigkeit verkneten. Den Teig von Hand zu einer Kugel formen und in die leicht bemehlte Rührschüssel legen, gut abdecken und über Nacht bei Raumtemperatur gehen lassen.
Den Backofen morgens auf 250°C vorheizen. Den Teig vorsichtig aus der Schüssel lösen, den Teig in etwa 85 g schwere Stücke teilen, zu Kugeln vorformen und 10 Minuten ruhen lassen. Die Krustis anschließend wie in der Galerie beschrieben formen, mit einem Tuch abdecken und noch einmal 30 Minuten ruhen lassen.
Die Temperatur im Ofen auf 230°C reduzieren und die Brötchen etwa 20-25 mit Dampf backen. Falls kein Dampfbackofen vorhanden ist, einfach eine mit Wasser gefüllte feuerfeste Schale in den Ofen stellen. Für noch mehr Dampf sorgen ein paar Eiswürfel, die man gleichzeitig mit den Brötchen auf den Backofenboden gibt.
Wer morgens noch nicht richtig wach ist, kann die Brötchen auch schon abends zubereiten. Dafür den Teig nach dem Kneten eine Stunde ruhen lassen, die Brötchen laut Bildern formen, auf ein Backblech legen, dieses abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Brötchen morgens aus dem Kühlschrank nehmen, eine Viertelstunde ruhen lassen und dann im vorgeheizten Ofen backen.

  • Show All
  • Malzbier-Broetchen

 

 

 

 

Flammkuchen-Toast

2016_Toast

Ich kann ihnen nicht widerstehen, den frischen, sattgrünen Bärlauchblättern hinten in meinem Garten. Da Arbeit, Garten und allerlei sonstige Aktivitäten kaum Zeit zum Kochen lassen, probiere ich immer wieder Rezepte aus, die wenig Aufwand erfordern und dennoch lecker sind. Der Toast-Flammkuchen Elsässer Art gehört auf jeden Fall in diese Kategorie. Folgende Zutaten werden für 2 Personen benötigt:

4 Scheiben Sandwichtoastbrot (ich mag am liebsten die Vollkornvariante)
1/2 Becher Schmand oder Crème fraîche
3-4 El Milch
3-4 Frühlingszwiebeln
6-8 Bärlauchblätter
50g Schinkenwürfel
Pfeffer, Salz und etwas geriebener Käse nach Wahl

Frühlingszwiebeln und Bärlauchblätter gründlich waschen. Zwiebeln in feine Ringe und Bärlauchblätter klein schneiden. Den Schmand mit der Milch verrühren, Schinkenwürfel, Zwiebelringe und Bärlauch unterheben. Alles mit Pfeffer und Salz würzen. Je nach Vorliebe kann man die Bärlauchcreme direkt auf die Toastbrotscheiben streichen oder diese vorher leicht antoasten. Sie werden dann etwas dunkler und krosser. Anschließend werden die Scheiben mit geriebenem Käse bestreut und bei 180-200°C für etwa 15 Minuten im Backofen überbacken.
Dazu serviert man am besten einen frischen Tomatensalat und einen leichten, trockenen Weißwein.

 

 

 

 

 

Herzen für jede Gelegenheit

2016_Heart1

Alle Herzen, wirklich alle, sind ganz einfach aus zwei gleich großen Kreisen hergestellt. Als Kreisvorlage dienten die unterschiedlichsten Dinge aus dem Haushalt: Tasse, Glas, ein kleines Döschen und eine Kreisstanze mit Blütenrand. Am unteren rechten Bildrand ist zu sehen, wie die Kreise, jeweils zur Hälfte gefaltet ineinandergesteckt werden. Beim Papier ist erlaubt, was gefällt. Für meine Muster habe ich zusammengesucht, was ich an Resten hatte und einfach einmal verschiedene Herzen zusammengestellt. Eine etwas ausgefallenere Variante ist auf dem nachfolgenden Foto zu sehen. Die Herzen sind farblich auf Geschirr, Blumenschmuck und Tischdecke abgestimmt. Mit passenden Symbolen verziert eignen sie sich als Dekoration zur Kommunion oder zum Geburtstag, als Platzkärtchen oder als Verpackung für ein kleines Gastgeschenk.

2016_Kommunion

Die kleineren Herzen bestehen aus Kreisen mit 4, 6 und 9 Zentimetern Durchmesser.Ab einer Größe von 6 Zentimetern können auch die kleinen Servietten in ihnen untergebracht werden. Für die normale Serviettengröße müssten die Herzen allerdings etwas größer sein. Die schönen Herztaschen sind aus Bastelkartonkreisen mit 11 Zentimern Durchmesser hergestellt. Zwei dünne Streifen aus farblich passendem Karton, etwa 1cm x15cm, bilden die Henkel. Im Hinblick auf den nahenden Muttertag habe ich die Täschchen einmal mit Kleinigkeiten gefüllt, über die sich fast jede Mama freut. Mit dieser Füllung eignen sie sich aber auch genau so gut als Geschenk für die beste Freundin oder einen anderen lieben Menschen. 2016_Heart2Wer die Tasche als Träger für ein Geldgeschenk verwenden will, kann den zu verschenkenden Schein (bereits zum Quadrat gelegt) ganz wunderbar als Schmetterling falten und mit einem Klebepunkt am oberen Rand des Herzens fixieren. Den Link zu einer Faltanleitung gibt es in einem meiner früheren Posts. Ein Gutschein passt natürlich genau so gut hinein. Selbst wenn man jetzt keine direkte Verwendung für sie hat, sollte man sich ein kleines Muster machen und aufbewahren. Mir fallen spontan nämlich unzählige Gelegenheiten ein, zu denen man sie verwenden kann: Platzkärtchen, kleiner Gruß, kleines Dankeschön, Goodie für Teilnehmer eines Seminars, Vorlage für ein spontanes Nachbasteln mit Freundinnen, Geschenkanhänger etc…

Sonnenbad

2016_Biene

Die ersten richtig warmen Sonnenstrahlen beglücken nicht nur uns Menschen. Heute morgen, so gegen zehn, hatte es sich ein fleißiges Bienchen auf meiner Fensterbank neben dem Hauseingang bequem gemacht. Dort ist es meist sehr zugig, aber heute morgen wärmten die Sonnenstrahlen die Mauer und ein Blumenkörbchen, das vor dem Fenster steht, bot zusätzlichen Schutz. Das Bienchen hatte alle Sechse von sich gestreckt und selbst die Flügel der Sonne entgegen gereckt, um ein ausgiebiges Sonnenbad zu nehmen. Gern  hätte ich es ihm gleich getan, musste aber leider meinen Pflichten nachgehen.

Rubbelkarte

2016_Map

Es ist wieder die Zeit der Abiturprüfungen und danach verlässt der eine oder andere Schüler sein Elternhaus, um eine Zeit lang im Ausland zu leben und zu lernen. Einige nehmen sich aber auch eine Auszeit und reisen durch die Welt. Schön, wenn man sich da eine Erinnerung schafft, für die nicht jedes Mal elektronische Hilfsmittel erforderlich sind. Diese Rubbelkarten gibt es bei zahlreichen Anbietern im Onlinehandel zu kaufen. Leider kann man sie nicht in einem Wechselrahmen unterbringen, wenn man auch danach bereiste Ziele noch frei rubbeln möchte. Die klassische Anbringung an der Wand mit Reißzwecken hat meist unschöne Löcher und ein Wellen der Karte zur Folge. Die Rückwand eines zerbrochenen Rahmens diente uns daher als Grundlage für eine sehr ausgefallene Präsentation der Karte.
Wir haben die Rückseite des Rahmens so angepasst, dass er auf jeder Seite der Karte etwa 2cm übersteht. Die Spannhaken für den vorherigen Rahmen wurden herausgetrennt und die Aufhängung in der neuen Mitte wieder angebracht. Danach haben wir die Vorderseite der Platte mit weißer Sprühfarbe leicht eingefärbt, damit das dunklere Braun nicht durch die Landkarte hindurchscheint. Für den Rahmen sind wir ebenfalls im Internet fündig geworden. Styropor-Stuckleisten werden in verschiedensten Dekoren mit passenden Schmuck-Ecken als Set angeboten. Für das Bemalen und Aufkleben ist jedoch zu beachten, dass sowohl Farbe als auch Kleber lösemittelfrei sein müssen, da sich das Styropor sonst nach einiger Zeit zersetzt.  Da half uns das Angebot im örtlichen Bastelladen. Wir haben uns für einen goldenen Rahmen entschieden und die Farbe mit einem feinen Schwämmchen in zwei Durchgängen aufgebracht.
Die Karte wird am besten mit doppelseitigem Klebeband auf der Rückwand befestigt. Bei Flüssigkleber besteht die Gefahr, dass das Papier sich zu voll saugt und wellt. Ist die Karte fixiert, kann man Randleisten und Ecken auflegen, um sie auszurichten. Die Endpunkte der Ecken mit Bleistift auf dem Rand markieren. Randleisten und Ecken beiseite legen, den Rand mit dem lösungsmittelfreien Kleber einstreichen und mit den Ecken beginnend alle Styroporteile aufkleben.
Wenn alles gut durchgetrocknet ist, kann man die Karte aufhängen und sich entweder am bereits Erreichten erfreuen oder von neuen Zielen träumen.

  • Show All
  • Ziel-Kratzen/Scratch'n travel/Gratte-but