Schulanfang

2017_Stifte1

Jetzt liegt der größte Teil der Sommerferien hinter uns und für den einen oder anderen kleinen Erdenbürger steht der erste Schultag ins Haus. Der darf mit einer großen Schultüte und einem kleinen Fest mit Großeltern, Geschwistern und Paten durchaus ein wenig versüßt werden. Überdimensionale Stifte aus Tonkarton (gesehen auf wunderweib.de und leicht abgeändert) sind ganz einfach herzustellen und lassen sich wunderbar dekorieren.

2017_Stifte2

Für jeden Stift wird ein Stück von 16,5 x 17cm Größe benötigt. An der kurzen Seite wird es bei 3, 6, 9, 12 und 15cm gefalzt, so dass eine Klebelasche von 1,5cm übrig bleibt. An der langen Seite wird im Abstand von 5cm eine Falzlinie gezogen. Diese dient dazu, den Tesa-Krepp-Streifen gerade kleben zu können. Anschließend werden die Stiftspitzen eingezeichnet; jeweils an einer Seite mit einer kleinen Klebelasche, wie auf der Vorlage zu sehen. Um die Lasche nachher besser nach innen kleben zu können falzt man diese Seite der Spitze am besten mit einem Falzbein vor. Der Rest zwischen den Spitzen wird ausgeschnitten. Auf der 1,5cm breiten Lasche wird ein Streifen doppelseitiges Klebeband angebracht, um die Längsseite der Stifte zu schließen. Anschließend wird auf die dünne Lasche der Spitzen ein wenig Flüssigkleber gegeben und die einzelnen Element aneinander gefügt.

2017_Stifte3Die Stifte können nun in kunterbunten Farben die Mitte des Tisches zieren oder als Platzkarten auf dem Platz eines jeden Gastes hingelegt werden. Dazu sollte man kleine Namensetiketten ausschneiden und diese auf die Stifte kleben. Für die Tischmitte kann man die Farben des jeweiligen Stiftes auf ein Etikett schreiben und dieses dann aufkleben. Ich habe die Stifte ohne Boden zubereitet, da ich diesen für die Tischdekoration überflüssig finde und es mich auch nicht stört, wenn die Verpackung des kleinen Gastgeschenks am Ende des Stiftes zu sehen ist. Wer aber lieber einen Boden haben möchte, sollte die Vorlage (wie bereits eingezeichnet) um 2cm auf insgesamt 19cm verlängern, diese 2cm-Abschnitte jeweils einschneiden und nach dem Kleben der Längsseite dann den Boden zusammenkleben. Als Gastgeschenke eignen sich lustige Radiergummis, kleine Bunt- oder Filzstifte aber natürlich auch süße Überraschungen. Als Platzset haben wir uns im örtlichen Handel verschiedene Blanko-Stundenpläne besorgt, die dort gegen Ende der Ferien immer kostenlos ausliegen. Ein Kuchen mit bunten Streuseln dazu und schon kann die Einschulungsparty steigen.

 

Nachhaltig

2017_Korken1

Zur Ferien- und Sommerzeit gehört auch gern mal ein Gläschen Wein, das man bei schönem Wetter draußen im Garten genießen kann. Dabei fällt im Laufe der Zeit eine beträchtliche Korkensammlung an, die gelegentlich entsorgt werden will. Zuvor kann man die runden Dinger aber noch sehr schön für allerlei Gelegenheiten zweckentfremden. In der Gartenabteilung des Baumarktes gab es preisgünstige, kleine, graue Tillandsien im Angebot. Diese fast wurzellosen Pflanzen sind besonders unempfindlich und ausdauernd, weil ihre Blätter dicht von winzigen Saugschuppen bedeckt sind. Diese nehmen, ähnlich wie Löschpapier, Nebeltröpfchen oder Wasser aus der Luft auf und garantieren somit das Überleben der Pflanze. Für den Pflanzenliebhaber bedeutet dies, dass diese Bromelienart durchaus auch in der prallen Sonne stehen kann und nur gelegentlich mit etwas Wasser besprüht werden muss.

Ich habe nun einige Korken ausgesucht und mit einem scharfen Messer eine Vertiefung in die Oberseite des Korkens geschnitten. Das Loch sollte so groß sein, dass die Tillandsie gut hineinpasst. Bei zwei etwas größeren Exemplaren habe ich einen ganz kleinen Tropfen Heißkleber in den Korken gegeben und die Pflanze dann darauf gesetzt. Den Übergang zwischen Pflanze und Korken habe ich 1-2 mal mit Paketschnur umwickelt. Die Enden sind jeweils mit ein wenig Heißkleber am Korken befestigt. Den Korken samt Tillandsie habe ich dann einmal auf einen dekorativen Stein geklebt, der nun meinen Schreibtisch schmückt. Weitere Korken kann man auf Herzen, Blumen oder andere Motive aus Holz oder Pappe kleben, um sie als Platzhalter zu verwenden. Ein paar Muscheln, Steine oder kleine Treibholzstücke dazu machen aus dem Ensemble dann eine wunderschöne Sommerdeko. Am Ende der Feier oder des Grillabends darf jeder Gast sein Pflänzchen mit nach Hause nehmen und auf der eigenen Fensterbank weiter pflegen.

 

 

Quastenfieber Teil 2

2017_Tassel4

Es hat ein wenig gedauert – aber die letzten Schultage waren wie immer viel hektischer als gedacht. Nun sind aber Ferien und ich kann meine zahlreichen Shirts im Marine-Look ausführen. Passend dazu trage ich bei den hohen Temperaturen meine frisch gemachten Quastenketten. Sie fühlen sich auf der sehr warmen Haut viel angenehmer an als Silber- oder Goldschmuck. Außerdem kann ich sie abends kurz auswaschen und habe wieder ein ganz sauberes, frisches Kettchen.

2017_Tassel5

Auch die Perlenkette lässt sich gut bei warmem Wetter tragen. Wenn ich stark geschwitzt habe, reinige ich diese Kette auch unter lauwarmem Wasser und lasse sie über Nacht trocknen. Mit ihrem festen Verschluss ist sie längenmäßig allerdings nicht so variabel wie das Band mit dem Zauberknoten.

Quastenfieber

2017_Tassel1

Sommer, Sonne, Urlaubsfeeling – kunterbunte, leicht glänzende Garnquasten sind in diesem Sommer ein unverzichtbares Accessoire. Bei mir punkten sie in den typischen Marinefarben, aber auch Pastelltöne für den typischen Indie-Look sind sehr angesagt. Wer nicht mehr genau weiß, wie man die Quasten am besten herstellt schaut sich dieses Video an.

2017_Tassel2Bei der ganz schnellen Variante wird die Quaste einfach über einen einfachen Perlgarnfaden gewickelt, den man mit Hilfe eines verschiebbaren Knotens zur Kette macht. Kleine Quasten können sehr gut über einer Gabel gewickelt werden. Für die etwas größeren Exemplare werden Kartonstreifen von6-8cm x 10cm zugeschnitten und die Fäden jeweils über die kürzere Strecke gewickelt. Etwas edler wirkt die Halskette, wenn man nach Fertigstellung der Quaste noch zwei weitere Fäden um den Aufhängefaden knotet und auf beiden Seiten jeweils einen dünnen Zopf flechtet. Beide Zöpfe werden am Ende zusammengelegt und fest mit einem neuen Faden umwickelt. Ganz aufwendig ist es, wenn man die Quaste an eine farblich passende Perlenkette anhängt. Die schnelle, einfache Lösung für einen Sommer ist aber sicherlich die Fadenvariante.

2017_Tassel3Zur weiteren Verzierung kann man gut einzelne Perlen oder Perlenkappen auf den Quastenkopf ziehen. Sind die kleinen Garnanhänger einmal etwas zerdrückt oder verdreht hält man sie kurz unter warmes Wasser und trocknet sie hängend an der Luft. Hochwertiges und edel glänzendes Perl-/Stickgarn gibt es in gut sortierten Handarbeitsläden in allen Farbvarianten. So findet sich zu jedem schönen Sommer-Outfit eine passende Quaste, die dank verschiebbarem Knoten als kurze oder als lange Kette getragen werden kann.
Tragefotos werde ich nachreichen, denn dafür reichte heute das Sonnenlicht leider nicht aus.

 

 

 

 

Für dich

2017_Raffaello1

Sommerzeit das heißt sich mit Freunden zu treffen, um auf der Terrasse zu grillen oder einfach Zeit miteinander zu verbringen. An einem heißen Sommertag kann man seine Gäste dann mit einem dekorativen, sehr erfrischenden Pralinchen begrüßen. Die Idee stammt vom Blog Annas Bastelglanz und hat mir so gut gefallen, dass ich sie direkt umgesetzt habe. Die Verzierung kann man, je nach Geschmack, ganz unterschiedlich gestalten. Ich habe mich für meine gefalteten Schmetterlinge aus einem früheren Post entschieden. Ein ausgestanztes Herz oder eine Blume sehen aber auch sehr schön aus.

2017_Raffaello2

Ein hübsch verpacktes Raffaello für jeden Gast.

Für die Verpackung einer Praline wird ein 4,5 x 15cm großer Papierstreifen benötigt. Dieser wird dann einmal bei 5cm und einmal bei 14cm gefalzt. Den mittleren Teil über das Falzbein ziehen, damit er sich leicht wölbt. Das Pralinchen mit einem kleinen Klebepunkt auf dem 5cm breiten Streifen befestigen. Den restlichen Streifen darüber legen und die 1cm breite Endlasche auf der Unterseite festkleben. Nun wird das Päckchen verziert  indem man Schmetterling, Blume oder Herz aufklebt. Wer mag druckt vorher noch kleine Namensetiketten aus und klebt sie gemeinsam mit dem Schmuckaccessoire auf. Die Schmetterlingsmeute kann einzeln auf die Teller gesetzt werden oder die Tischmitte bevölkern. Sie kommen auch sehr schön zur Geltung, wenn man sie in einen Blumenstrauß steckt, den man als kleine Aufmerksamkeit oder als Dankeschön verschenken möchte.