Nuss-Plätzchen

Sie sehen aus wie die ersten Weihnachtsplätzchen, waren aber nicht als solche gedacht. Gebacken habe ich sie nur, weil bei der Herstellung der Macarons so viel Eigelb übrig blieb. Das Originalrezept von der “Rezeptwiese” sieht einen Puderzuckerguss vor. Ich habe die Hälfte meiner Herzen aber auch mit Schokoladenglasur bestrichen. Uns schmecken beide Sorten und sie eignen sich auf jeden Fall auch als Weihnachtsplätzchen.

Nussplätzchen
Feine Nussplätzchen ohne Eiweiß und Mehl
Write a review
Print
Prep Time
15 min
Cook Time
15 min
Total Time
30 min
Prep Time
15 min
Cook Time
15 min
Total Time
30 min
Kekse
  1. 3 Eigelb
  2. 120 g Zucker
  3. 1 P. Vanillezucker
  4. 3 Tropfen Backöl/ -aroma Zitrone
  5. 1 Msp. Backpulver
  6. 250 g Haselnüsse gemahlen
  7. etwas Frischhaltefolie
Guss
  1. 100 g Puderzucker
  2. 1,5 EL Zitronensaft
Vorbereitung
  1. Backblech mit Backpapier belegen
  2. Ofen auf 150°C Umluft vorheizen
Plätzchen
  1. Das Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen bis eine cremige Masse entsteht. Dann Backaroma, Backpulver sowie gemahlene Nüsse hinzugeben und schnell zu einem Teig verkneten.
  2. Den Teig etwas flach klopfen und zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen, da er sonst zu sehr auf der Backmatte kleben würde. Nach Belieben Herzen oder andere Formen ausstechen und auf das Blech legen. Der Teig verläuft kaum, so dass man die Plätzchen sehr eng legen kann. Die Plätzchen bei 150°C Umluft auf der mittleren Schiene backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.
Guss
  1. Puderzucker sieben, mit dem Zitronensaft glattrühren und die noch warmen Plätzchen damit bestreichen. Geschmolzene Kuvertüre sollte man erst auf die abgekühlten Plätzchen geben.
Notes
  1. Mit gemahlenen Mandeln schmecken die Plätzchen ebenso gut.
Bastelesel http://www.bastelesel.de/
Nussplaetzchen2

Leave a Reply