Zufallsprodukt

DSC00493Solche und viele andere Holzschnittteile findet man immer wieder unter Spielgeräten und Klettergerüsten auf Spielplätzen, Schulhöfen oder anderen Spielanlagen. Kinder sammeln sie besonders gerne wegen der “unerklärlichen” Löcher im Holz. Angesichts einer ganzen Tüte voll, kam uns dann die Idee, dass es doch zu schade sei, sie in die Ecke zu legen und nur gelegentlich anzuschauen. Nach dem Glätten mit Schleifpapier und mit Hilfe von einigen Baumwollbändern und schlichten Holzperlen waren im Nu wunderschöne Halsketten entstanden. Dank eines variablen Knotens können sie mal kurz und mal lang getragen werden.

Beim nächsten Gang zum Spielplatz oder am Spielplatz vorbei einfach mal die Augen offen halten nach interessanten Stücken mit Astlöchern, die sich zum Aufziehen auf Band eignen. Neben den gewachsten Baumwollbändern, die wir vorrätig hatten, eignen sich natürlich auch Lederbänder. Wer es ganz professionell haben möchte, der bringt an den Bandenden einen Karabinerverschluss an. Die einfachste und kostengünstigste Variante ist aber der Knoten.

[nggallery id=4]

Leave a Reply