Von Herzen geschenkt

Herz5 Sommerzeit = Party- oder Grillzeit. Da bringt man dann gerne eine Kleinigkeit für den Gastgeber mit. Wem der Blumenstrauß oder die Flasche Wein zu langweilig ist, der kann mit diesen netten Herzchen immer wieder Freude machen. Sie werden aus zwei Papierovalen gefaltet. Die Vorlage zum Ausdrucken gibt’s hier, Bilder für die verschiedenen Schritte dann im Anschluss an die schriftliche Anleitung.
Für diese Herzen kann man vom normalen 80g Papier bis hin zu etwas festerem Bastelpapier alles nehmen, was einem in Farbe und Muster gefällt. Man schneidet die Vorlage (ca. 19 mal 6cm) dann zwei Mal aus dem gewünschten Papier aus ( sehr schön wirken zwei verschiedenfarbige Papiere) und schneidet die beiden eingezeichneten Linien auf 14cm im Abstand von 2cm mit dem Cutter ein. Anschließend werden beide Teile zur Hälfte gefaltet. Nun werden die drei entstandenen Laschen jeder Herzseite miteinander verflochten. Dazu öffnet man die erste weiße Lasche und schiebt die erste bunte Lasche hinein. Dann die weiße Lasche durch die zweite bunte Lasche hindurchziehen und wiederum die dritte bunte Lasche in die weiße Lasche hineinstecken. Danach die zweite weiße Lasche durch die erste bunte, um die zweite bunte herum und wieder durch die dritte bunte Lasche hindurchstecken. Zum Schluss dann die letzte weiße Lasche wieder um die erste bunte herum, durch die zweite bunte hindurch und um die letzte bunte Lasche herum stecken. Jede Lasche steckt also immer abwechselnd in einer anderen drin oder umschließt die der anderen Hälfte. Der letzte Streifen lässt sich etwas schwieriger flechten, weil die Zwischenräume dann schon recht eng sind. Deshalb ist es sinnvoll, das Ganze erst einmal mit normalem weißen DIN A4 Papier zu üben, bevor man sich an teurere Arten traut.
Die Herzen eignen sich dann als Verpackung für ein Geldgeschenk, einen Gutschein oder einfach ein Pralinchen oder Schokolädchen, das man als kleines Mitbringsel verschenken möchte. Ich hänge sie auch oft an eine einzelne Blume oder einen hübschen Zweig und fülle sie erst dann. Das Band zum Aufhängen ziehe ich dann einfach durch die Flechtlücken. Die Herzen sehen auch wunderschön aus, wenn man sie als Dekoration auf den Tisch oder gar den Teller eines jeden Gastes legt. Das geht dann in den Lieblingsfarben, den Vereinsfarben, zur restlichen Deko oder zum Anlass passend und wahlweise mit oder ohne Praline,Röschen, Namensschild, Gutschein etc…..
Ihr seht, man kann alles Mögliche hineinstecken und für ihre Verwendung gibt es die unterschiedlichsten Gelegenheiten. Zeigt mal wieder Herz! Euer Gegenüber wird sich riesig drüber freuen.

[nggallery id=60]

 

 

 

 

 

Leave a Reply