Superleichte Weste – ganz ohne Nähen

Weste5
Man glaubt es nicht, aber diese Weste kommt ganz ohne Nähmaschine oder Nadel und Faden aus! Ich habe sie auf  Lizzys Facebookseite You And I Heart DIY entdeckt. Das Video habe ich mir in Ruhe angesehen und mich dann gleich aufgemacht ein Stöffchen zu kaufen. Glücklicherweise werden die Sommerstoffe ja gerade alle reduziert, so dass man selbst in Lintorf noch das eine oder andere Schnäppchen machen kann. Ich habe mal wieder bei den Streifen zugeschlagen. Für die Weste sollte es ein Jersey- oder Viskosestoff sein, der auf keinen Fall ausfranst, denn nur dann kann man auf die Nähmaschine verzichten.
Die Videoanleitung ist sehr einfach nachzuarbeiten, aber ich werde auch noch mal versuchen es hier schriftlich darzustellen.  Bis Größe 40 benötigt man 1m Jerseystoff, der mindestens 1,10m breit sein sollte. Für Größe 42 habe ich dann 1,10m Stoff gekauft, der sogar 1,40m Breite hatte. Den Rest werde ich zu einem Loopschal verarbeiten. Man legt nun die beiden Webkanten aufeinander und streicht den Stoff glatt. Am besten legt man den Stoffbruch dann vor sich hin, markiert die Mitte mit einer Stecknadel und faltet den Stoff an dieser Stelle noch einmal von rechts nach links übereinander. Von der Stecknadel aus zieht man nun das Maßband auf 50cm (bei Größe 42 dann 53cm) aus und markiert dies mit ein wenig Schneiderkreide. Das macht man in einigen Abständen (Kuchenstücken ähnlich) immer wieder, so dass nach 4-6 Strichen ein Viertelkreis angedeutet ist. Diesen schneidet man dann aus und öffnet ihn anschließend so, dass ein Halbkreis mit dem Bruch nach unten vor einem liegt. An der Bruchkante markiert man einen Punkt ungefähr 30cm von der rechten Ecke weg. Von diesem Punkt aus 15cm (Gr.42, 18cm) nach oben gehen. Dieser Punkt ist die linke untere Ecke eines einzuzeichnenden Rechteckes von 20cm Breite und 10cm Höhe. Um dieses Rechteck herum steckt man den Stoff am besten noch einmal gut fest.  In das Rechteck zeichnet man dann ein Oval, das Ärmelloch. Jetzt ist die Weste eigentlich schon fertig und könnte direkt angezogen werden. Nun gehöre ich, wie die meisten meiner Artgenossen, nicht gerade zu den großen Lebewesen und ich fand die Weste im Rücken für mich ein wenig zu lang. Am linken Rand des durch das Ärmelloch noch immer zusammengesteckten Halbkreises habe ich dann etwa 10cm vor dem Randende die Schere angesetzt und den Kreisradius dadurch an einer Seite etwas verkleinert.
Das Ganze hat eine knappe Stunde gedauert -also etwas für Ungeduldige und Kurzentschlossene, die das Teil dann gleich schon am Abend ausführen wollen. Anregungen, wie man es tragen kann gibt es zu Beginn des o.g.Videos auch. Ich jedenfalls wünsche viel Spaß beim Nachmachen und würde mich über ein Foto vom ersten “selbst geschneiderten” Teil freuen.

[nggallery id=59]

Leave a Reply