Stern für die Kaffeetafel

Da konnte ich als Hefekuchenliebhaberin einfach nicht widerstehen. Das Rezept auf handimania.com musste ich einfach ausprobieren, um zu sehen, ob der Stern nach dem Backen wirklich so aussieht wie dort abgebildet.

Stern für die Kaffeetafel
Write a review
Print
Prep Time
40 min
Cook Time
20 min
Total Time
1 hr
Prep Time
40 min
Cook Time
20 min
Total Time
1 hr
Für den Teig
  1. 450g Weizenmehl
  2. 100g Zucker
  3. 1 Prise Salz
  4. 3/4 Würfel frische Hefe
  5. 30g geschmolzene Butter
  6. 1 Eigelb (das Eiweiß zum Bestreichen des Sterns verwenden)
  7. 180-200ml lauwarme Milch
Füllung
  1. etwa 200g Nussnougatcreme (z.B. Nutella)
  2. 2-3 El Johannisbeergelee
Vorbereitung
  1. Ofen auf 180°C vorheizen
  2. Backpapier in Springformgröße bereit legen
  3. Springformboden 28cm
Teig
  1. Alle Zutaten außer Milch und geschmolzene Butter in eine Schüssel geben und mit den Knethaken der Küchenmaschine verkneten indem nach und nach Milch zugegeben wird. Wenn der Teig schon fast glatt ist, die geschmolzene Butter hinzufügen und ebenfalls unterkneten. Teig mit den Händen zu einer glatten Kugel formen und eine halbe Stunde gehen lassen.
Verarbeitung
  1. Anschließend Teig vierteln. Das erste Viertel dünn in Springformbodengröße ausrollen, auf das bereitgelegte Backpapier legen und den Springformboden einmal eindrücken. Die eingekreiste Fläche mit Nougatcreme bestreichen. Nun das zweite Viertel ebenso dünn ausrollen, auf die Nougatschicht des ersten Viertels legen. Den Springformboden erneut zum Markieren aufdrücken und die gekennzeichnete Fläche mit Johannisbeergelee einstreichen. Das dritte Viertel wie die anderen beiden verarbeiten und erneut mit Nougatcreme bestreichen. Das vierte und letzte Viertel obenauf legen und erneut den Springformboden auflegen. Den überschüssigen Teig abschneiden und beiseite legen. Nun wird der Kuchen mit Hilfe eines Torteneinteilers in 16 gleich große Segmente unterteilt. Wer keinen Torteneinteiler hat, nimmt eine Kaffeetasse und markiert mit dieser einen Mittelkreis auf der Oberfläche. Nun schneidet man den Kuchen erst in Viertel, dann in Achtel und zum Schluss in 16 Stücke. Jeweils zwei nebeneinander liegende Stücke werden als Paar betrachtet und zwei Mal um die eigene Achse gedreht. Das linkge Stück links herum, das rechte Stück folglich rechts herum. So verfährt man mit allen anderen acht Stückpaaren.Zuletzt werden noch die äußeren Ecken aller Stücke leicht nach unten umgelegt, damit eine Rundung entsteht. Den Stern nun mit dem leicht verquirlten Eiweiß vorsichtig bestreichen.
  2. Der Stern wird bei 180°C auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten gebacken bis er goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und mit dem Backpapier auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
Serviervorschlag
  1. Frisch geschlagene Sahne mit ein wenig Zimt bestreuen und dazu reichen.
Notes
  1. Meine Nougatcreme war recht fest, so dass ich sie ganz kurz in der Mikrowelle erwärmt und weicher gemacht habe.
  2. Den abgeschnitten Rand, so wie er ist, leicht verdrehen und nach dem Stern abbacken. Er enthält weniger Gelee und Nougatcreme, zu einer Tasse Kaffee schmeckt er aber trotzdem noch.
Bastelesel http://www.bastelesel.de/
 
  • Show All
  • Stern für die Kaffeetafel – Braided Star

1 comment

  1. Anke

Trackback e pingback

No trackback or pingback available for this article

Leave a Reply