Amaretto-Hefeschnecken

AmarettoschneckenjDer im Haushalt des Bastelesel lebende Schraubär isst Amarettini für sein Leben gern. Im Sommer hatte ich deshalb schon einmal einen Hefeteigblechkuchen mit Himbeeren und Amarettini nach einem Dr. Oetker Rezept gebacken. Nun wollte ich aber lieber Hefeschnecken backen und Himbeeren hatte ich auch keine im Haus. Da hieß es improvisieren. Den Hefeteig habe ich wie in dem Rezept “Hefeschnecken einmal anders” zubereitet. Vom alten Einkaufszettel wären aber nur die Zutaten für den Hefeteig zu nehmen. Nach einer 20-minütigen Ruhephase habe ich den Teig in zweit Teile geteilt und zu einem Rechteck ausgerollt. Etwa 1 1/2 Esslöffel Aprikosenmarmelade (die hatte ich vor kurzem zum Frühstück geöffnet) habe ich darauf verstrichen.Ei, Zucker und Vanillepuddingpulver habe ich mit dem Mascarpone verrührt und die Hälfte dann auf der Marmelade verteilt. Die Amarettini werden in einem Gefrierbeutel mit der Teigroll zerbröselt und zur Hälfte dann über die Mascarponecreme gestreut.  Die Teigplatte nun von der langen Seite her einrollen und in etwa 1,5 cm breite Scheiben schneiden. Die Schnecken auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei etwa 200°C etwa 20 – 25 Minuten backen. Mit der zweiten Teigmenge genau so verfahren. Die Hefeteigschnecken dann auf einem Kuchenrost auskühlen lassen und zum Verzehr mit ein wenig Puderzucker bestreuen.

Leave a Reply