Sesambutter

SesambutterDie klassische Kräuterbutter kennt und mag jeder. Zwischendurch probiere ich aber auch gern mal etwas ausgefallenere Varianten aus. Zu diesen zählt die Sesambutter, deren Rezept neben vielen anderen auf lecker.de zu finden ist. Sie schmeckt ganz hervorragend zu dunklen Brotsorten, aber auch zu frischem Baguette. Bei den Gewürzen darf man ruhig etwas großzügiger sein, da der Honig deren Wirkung doch sehr abschwächt, fanden jedenfalls meine Gäste, die die Butter kosten durften.
Der Sesam wird in einer Pfanne ohne Fett goldbraun geröstet. Danach muss er ein wenig abkühlen. Ich habe ihn, weil ich ungerne auf kleine harte Körnchen beiße, noch im Mörser ein wenig zermahlen. Das war so im Rezept allerdings nicht vorgesehen, ändert aber auch nichts am Geschmack. Die weiche Butter mit dem Handrührgerät cremig rühren und Sesam, Honig, Salz und Cayennepfeffer unterrühren.
Nun kann man, wie im Rezept vorgesehen, die Butter auf ein Stück Butterbrotpapier geben und zu einer Rolle formen. Ich habe meine Minikuchenformen aus Silikon genommen und die Butter hineingefüllt. Nachdem sie einige Zeit im Kühlschrank gestanden hat, war sie wieder schön fest und ich konnte sie ganz einfach aus dem Förmchen lösen und  auf einen kleinen Servierteller stürzen. Ein paar Sesamkörner drumherum gestreut, ein schlichtes Buttermesser dazu gelegt und schon ist die Butter in ansprechender Form serviert.

[nggallery id=74]

 

 

Leave a Reply